„Schuld“ ist …

eine liebe Arbeitskollegin, die eines Tages eine selbstgebastelte Ziehverpackung mit zur Arbeit brachte. Diese kleine Verpackung hat dafür gesorgt, dass ich mich in Stampin´ Up! schockverliebt habe. Sie erzählte, dass sie Abende veranstaltet, an denen sie das Stampin´ Up! Sortiment vorstellt und man es selbst ausprobieren kann.

Gebastelt von Bastel-Lounge

Das musste sie mir kein zweites Mal erzählen, der nächste Workshop bei mamaninadesign war meiner. Danach war mir endgültig klar: Das ist meins! Das viele Papier, Kleber, Schere, Stanzen, Stempel, Designerpapier, die vielen liebevollen Details, Stifte ….Ich hätte alles auf einmal bestellen können, es nicht zu tun fiel mir tatsächlich sehr schwer. Als ich an dem Abend nach Hause kam und den Katalog in Ruhe durchblätterte, war ich erst mal völlig überfordert – im positiven Sinn. Wie ein Kind an Weihnachten mit glänzenden Augen. Circa ein Jahr ist seitdem vergangen und ich habe mir nach und nach Stampin´ Up – Produkte zugelegt. Kleiner Hinweis für alle die anfangen bzw. anfangen wollen: Man kann nie genug haben 🙂 und immer wieder findet man etwas Neues schön und braucht es dringend 😉 So geht es mir immer und immer wieder.